GraphicConcepts: Ein Startup nach Plan

„Studium ist vor allem eines: auswendig lernen.“

Beispiele dafür, dass das Umsetzen der erlernten Theorie in die Praxis oft nicht so einfach ist, gibt es genug. Dass eine Idee aber auch genau so zünden kann, wie man sich das vorstellt, hat das Startup GraphicConcepts aus Unterfranken bewiesen.

Das anfangs dreiköpfige Team um Christian Schieber, Lead Developer und Gründungsmitglied, hatte zunächst ein Ziel: sich selbstständig machen, um langfristig auch nach dem Studium davon leben zu können. Aber womit? „Dafür mussten wir uns erstmal eines fragen“, erzählt der Masterstudent, der momentan im 3.Semester den Studiengang „angewandte Informatik“ besucht: „Was können wir eigentlich?“

Da alle drei aus dem Bereich Medieninformatik stammen, lag die Antwort auf der Hand: Websiten, Apps, Software. Die Idee der Werbeagentur war geboren.

hach, wie idyllisch!

hach, wie idyllisch!

Seit einem halben Jahr gibt es die Agentur GraphicConcepts nun, das Team ist mittlerweile auf 5 Leute angewachsen: ein Freelancer und ein geringfügig beschäftigter Designer kümmern sich zusätzlich um das immer größer werdende Business. „Fast schon ein Fulltimejob“, beschreibt Christian seine Woche: 3 Tage widmet er ausschließlich der Firma, die anderen 2 sind mit Uni gefüllt.

Das aktuelle Team von GraphicConcepts

Das aktuelle Team von GraphicConcepts

Beim Designen von Logos & Websiten, Social Media Betreuung, SEO und e-commerce soll es auf Dauer aber nicht bleiben: „Unser Ziel sind eigene Dienstleistungen und/oder Produkte“, so der 25-Jährige. Das Brainstorming läuft momentan auf Hochtouren, auch wenn es immer mal wieder das ein oder andere Kommunikationsproblem gibt. Verteilt auf Berlin, Bamberg und Schweinfurt gibt es für die Jungs nur eine Möglichkeit, um miteinander in Kontakt zu treten: Videokonferenzen a la Google Hangout & Social Media Plattformen wie Facebook.

Mit Social Media wurde auch die erste Hürde überwunden, die sich der Gründung des Unternehmens in den Weg stellte: Man musste sich erstmal finden. Christian postete damals einen Aufruf in der Facebook-Gruppe der Uni Bamberg, sofort meldeten sich die richtigen Leute. Social Media sei enorm wichtig für junge Startups, genau so wie Kritikfähigkeit: „Man muss für Kritik offen sein und sie annehmen können, nur durch offene Diskussionen kommt man weiter“, rät Christian allen Jungunternehmern. Die gesetzten Ziele sollten realistisch, aber nicht zu tief sein, regelmäßiges Hinterfragen der aktuellen Zielsetzung trage ebenfalls maßgeblich zum Erfolg bei.

„Selbstdisziplin gehört auf jeden Fall dazu“, sagt der Entrepreneuer, der mit seinem Studienschwerpunkt „Mensch & Computer“ seine Faszination gegenüber der modernen Technik zum Ausdruck bringt. „Die positiven Momente sollte man dafür umso mehr genießen -aus ihnen schöpft man neue Motivation.“

http://www.graphic-concepts.de

http://www.graphic-concepts.de

Bei den alle 2-3 Monate stattfindenden Workshops (bisschen reallifen und so) werden danach die Würstchen auf den Grill geworfen und in gemütlicher Runde ein paar Bier getrunken, die Jungs legen Wert auf einen lockeren und demokratischen Führungsstil.

"Auf eine einsame Insel würde er übrigens ein MacBook mit unendlich Strom, seine Freunde und einen unerschöpflichen Vorrat an Haferflocken und Bier mitnehmen." Läuft bei Christian!

“Auf eine einsame Insel würde er übrigens ein MacBook mit unendlich Strom, seine Freunde und einen unerschöpflichen Vorrat an Haferflocken und Bier mitnehmen.” Läuft bei Christian!

Das Konzept, die Zielsetzungen und die Motivation von GraphicConcepts klingt vielversprechend und ist ein tolles Beispiel, dass manchmal die Dinge genau so laufen, wie man sich das wünscht!

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

©2018 Stauzeitung.de

or

Log in with your credentials

Forgot your details?