Jugendsprache schwere Sprache…

Jugendsprache, das mussten wir erst vor kurzem feststellen, ist eine schwere Sprache:

Neulich in einem Schnell-Restaurant. Das Mädchen vor mir zückt ihre EC-Karte. Es ist so eine rote von der Kreissparkasse, die man kriegt, wenn man sein erstes Giro-Konto eröffnet. Nur dass die rote Fläche vorne aussieht, als wäre sie mit orangenem Graffiti besprüht worden. Auf dem orangenen Hintergrund prangt fett in blauen „gesprayten“ Buchstaben das Wort „cool“.

Die Frau hinter der Theke fängt an zu lachen: „Du bist ja richtig cool!“, worauf die ca. 16-Jährige Besitzerin leicht errötend antwortet: „Jaa, es ist einfach jedes Mal auf Neue einfach nur PEINLICH.

globe-110775_640

Man könnte annehmen, dass da wohl ein paar ältere Herren bei der Kreissparkasse saßen und sich die Köpfe darüber zerbrachen, wie man eine EC-Karte für die jungen Leute von heute ansprechend aufpeppen könnte. „Mein Sohn hat gesagt, sie muss einfach „cool“ aussehen“, könnte einer gesagt haben, und ein anderer könnte geantwortet haben: „Ja genau! Cool muss es sein, das wollen die Kids heute!“. Und die Marketingexperten grübelten und grübelten, aber es wollte ihnen keine Lösung einfallen. Sie strichen sich über Ihre in teure Hemden gehüllten Bäuche und dachten angestrengt nach, was einem mitten in der Pubertät und noch lange nicht in einem Hemd steckenden Teenager von heute gefallen könnte. Bis plötzlich einer aufsprang und schrie: „Ich habs! Wir schreiben es einfach drauf!“ Und so fällten sie den Entschluss, das Wort „cool“ in noch coolerer Graffitischrift auf die Karte zu bringen, und engagierten einen professionellen Grafiker, der diese grandiose Idee noch professioneller umsetzte.

Diese Annahme scheint gar nicht so utopisch und wir wir am folgenden Fundstück sehen können, passiert so etwas öfter…

Wenn ich auf eine Ec-Karte cool schreibe, um sie cool aussehen zu lassen, dann ist das wie wenn ich auf meine Oma „jung“ schreibe, um sie jung aussehen zu lassen.

Das funktioniert nicht!

Wenn ich meiner Oma aber schicke neue Klamotten, ein bisschen Make-up und eine neue Haarfarbe verpasse, dann sieht meine Oma nicht nur jünger aus, eventuell nehmen andere sie auch so wahr!

Wirklich cool wäre zum Beispiel eine durchsichtige Ec-Karte gewesen. Da waren nur mittlerweile unzählige Anbieter schneller…

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

©2018 Stauzeitung.de

or

Log in with your credentials

Forgot your details?